Ich fang dich auf

Es ist gut,
ich bin da,
lösche deine Tränen,
bin dir nah.
Laß die Welt vergehen,
sie erreicht uns nicht.
Wir zwei werden bestehen.
Laß die Sterne verglühen,
uns genügt das Licht,
das der Tag verspricht.
Sieh die Vögel ziehen!

Ich fang dich auf,
wenn du zu Boden gehst.
Ich steh dir bei,
wenn du die Welt nicht mehr verstehst,
und wenn du untergehst
im tiefsten Ozean
trag ich dich wieder hinauf.
Laß dich nur fallen,
ich fang dich auf.

Halt dich fest,
meine Hand
soll dir Ufer sein und
sich'res Land.
Niemand wird uns finden,
laß mich Brücke sein,
zwei Welten zu verbinden.
Spür das Licht in dir schlagen,
zaghaft noch und klein,
du bist nicht allein.
Laß dich höher tragen.

Ich fang dich auf...

Komm, laß dich fallen,
ich fang dich auf.

Text & Musik: Mario Stork © 2005 by Mario Stork