Grüß mir die Welt

Und du gehst hinunter zum Ufer,
und der Strom fließt vor sich hin,
und die Wellen flüstern Abschied,
und es zieht da, wo ich bin.

Ja, ich weiß, du mußt es wagen,
so ist halt der Lauf der Zeit.
Immerhin: Ein kleines Stückchen weit
haben wir unser Gepäck zu zweit getragen.

Grüß mir die Welt,
schreib mal 'ne Karte.
Grüß mir die Welt,
ich bleibe hier,
ich bleibe hier und warte.

Für ein kleines Stück deines Weges
durfte ich neben dir geh'n,
hab' versucht, dir Halt zu geben,
Mut und Kraft, das Ziel zu seh'n.

Ja, ich weiß, du mußt jetzt fliegen,
sieh nicht mehr zurück zu mir.
Und der Strom, er trägt dich fort von hier,
sieh nach vorne, laß die Angst in dir nicht siegen.

Grüß mir die Welt...

Geh schon mal vor,
mußt dich nicht sorgen.
Geh schon mal vor,
ich komme nach,
vielleicht schon morgen.

Text & Musik: Mario Stork © 2006 by Mario Stork