Endzeit

Der Rauch verzieht sich,
Ruinenbrand.
Nur Grabesstille
im Totenland.
Der Donnerhall verklingt,
durchdringt
die ewige Nacht,
die nun erwacht.
Die Menschheit hat sich umgebracht.

Ein kurzer Knopfdruck
war schon genug.
Die Bündnistreue
als Selbstbetrug.
Geronnen schon das Blut.
Die Wut
hat doch triumphiert.
Es ist passiert:
Die Menschheit hat sich ausradiert.

Dann bin ich aufgewacht
aus traumverhang'ner Nacht
und das Licht des neuen Tages hat mir Mut gemacht.

Vielleicht gibt es doch noch Hoffnung für die Welt von morgen.
Vielleicht sind wir noch nicht blind, taub, stumm und programmiert.
Ich will alle Träume, die uns bleiben, für dich borgen,
bis einmal statt Gewalt Vernunft die Welt regiert.

(Refrain instrumental)

Text & Musik: Mario Stork © 2003 by Mario Stork